Der wichtigste Ort der Welt

Der wichtigste Ort der Welt

Ich bin ein Kind der Generation die mit dem Begriff Heimat etwas zurückgelassenes in unerreichbarer Ferne meinte. Die Familie meines Vaters musste, als er 4 Jahre alt war, aus Ostpreußen flüchten. Er hat sie nie wieder gesehen. Die Heimat die er nie wirklich kannte – die ihn aber zeitlebens beschäftigt hat.

 

Vielleicht war es auch deshalb der sehnlichste Wunsch meiner Eltern. Das eigene Haus. Meine Eltern haben ihn sich erfüllt, ihren Traum vom wichtigsten Ort der Welt. Auch wenn wir Kinder das nicht immer alles verstanden haben. Wir fanden es einfach nur schön endlich nicht mehr beim Spielen auf die empfindlichen Ohren der Nachbarn achten zu müssen.

 

Heute bin ich sogar älter als meine Eltern damals und frage mich ob es mit meinem wichtigsten Ort der Welt auch so einfach ist. Klar liebe ich unsere Wohnung – die uns zwar nicht gehört, aber alle wichtigen Bedingungen erfüllt die ein wichtigster Ort der Welt so mit sich bringt. Ich kenne die Nachbarn, ich mag es mitten in der Stadt zu wohnen und trotzdem grüne Bäume zu sehen. Ich liebe es nachts die Glockenschläge der Katharinenkirche zu zählen – weil mich das an meine Kindheit erinnert. Und ich gehe gerne im Morgendunst über den Unterwöhrd und genieße die Sicht auf die malerische Kulisse Schwäbisch Halls noch ganz ohne Touristen.

 

All das ist wichtig – aber zum wichtigsten Ort der Welt wird es nur mit den richtigen Menschen. Dem Partner mit dem man alt werden möchte, der Freundin mit der man all die großen und kleinen Fragen des Lebens bequatschen kann. Und auch dem Arbeitsumfeld das zum Wohlfühlen und angekommen sein dazugehört. Die Aufgaben die Spaß machen, Menschen die etwas bewegen wollen und dem oft anstrengenden Alltag gemeinsam mit Dir trotzen. Die Hindernisse als Herausforderung begreifen und einfach mal machen als nur zu reden. Die dich unterstützen wenn’s dir auch mal nicht so geht.

 

Und wenn all das da ist und stimmt. Dann gehört trotzdem auch das weggehen vom wichtigsten Ort der Welt unbedingt dazu. Das andere Dinge kennenlernen, in fremde Kulturen eintauchen. Den wichtigsten Ort der Welt einfach mal für gewisse Zeit verlassen. Und ich stelle immer wieder fest. So sehr mich andere Länder und Kontinente fesseln und faszinieren – so begeistert kehre ich auch wieder zurück, an meinen wichtigsten Ort der Welt – mit den wichtigsten Menschen der Welt.

 

Anlass für diesen Blogpost ist die Blogparade des Bausparfuchses auf http://www.bausparfuchs.de. Auch so ein Teil meines wichtigsten Ortes der Welt.

 

3 Replies to “Der wichtigste Ort der Welt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha *