Nicht besser aber länger

Nicht besser aber länger

Oh. Eine zweideutige Überschrift. Dabei geht es um etwas total Unschuldiges. Es geht um Ovomaltine und warum und wie sie in unseren Haushalt kam.
Ovomaltine bedankt sich bei mirVor zwei Tagen wurde es Orange in meiner Timeline. Erst bekam Uwe ein Ovomaltine Paket. Uwe ist/war krank und ich dachte da wollte ihm jemand etwas stärkendes zukommen lassen. Außerdem bloggt er ja immer wieder mal über Produkttests. Und ich vermutete insgeheim eine Guerillaaktion von Ovomaltine die den Twitter-Nutella-Markt für sich erschließen will.

Dann bekam Doro ein Paket – und hat sich aufs herzlichste bei Marco bedankt. Der sich bis dahin zum Thema kakaohaltige Heißgetränke eher in Schweigen hüllte. Dem bin ich dann in einer freien Minute mal nachgegangen und bin auf seinen Blogpost gestoßen. Wie meistens musste ich schmunzeln. Er gibt unser Blogger-Diaspora schon einen ganz besonderen Touch. Vernetzt mit der halben Social Media – Welt (die andere wäre eh uninteressant) bringt er die große weite Bloggerwelt auch in die Hohenloher Ebene. Also auf jedenfall könnt ihr hier nachlesen wie es zu meinem Ovomaltinepaket kam. Ich bin einer der 3 Blogger mit der 74er Postleitzahl. Der vierte im Bunde ist Niels Rohrweber, mir besser bekannt als @nie_ro. Wie er mir mal erzählt hat macht er was mit Medien ;-) Er ist der einzige in meiner Twitter-Timeline der sich über das falsche Mikro zum richtigen Gesang aufregt. Fantastische Fotos macht, aber viel zu wenige veröffentlicht wie ich finde.

Marco durfte aber für fünf Pakete eine Begründung abgeben – und die fünfte im Bunde .. neee, nee ihr lest jetzt schön seinen Blogbeitrag. 

So. Dann wäre dieser Spannungsbogen aber so was von versenkt. Dann kann ich ja jetzt zum Marketing-Teil kommen:

Oft seufze ich ja vor mich hin, dass ich einmal für ein Produkt Werbung machen möchte, das man wirklich anfassen kann.  Wir mit unseren Träumen von den eigenen vier Wänden und dem Produkt, dass dabei hilft stehen da doch hin und wieder vor kreativen Herausforderungen.

Die Aktion von achtung!, an Blogger über Weiterempfehlung von Bloggern Pakete mit Ovomaltineprodukten zu verschicken, ist so eine Aktion auf die ich echt neidisch bin. Empfehlungsmarketing, Bloggerrelations alles drin was das Social Media Herz so gerne täte.

Der Slogan: Mit Ovomaltine kannst du’s nicht besser, aber länger. Passt perfekt zur beigelegten Argumentation (siehe Bild). Wenn auch das Blog hier sicher keine dolle Reichweite hat, so wird dieser Artikel doch etwas bewirken.

Ovomaltine sagt DankeBei mir bewirkt er, dass ich mich mit Ovomaltine überhaupt beschäftigt habe. Ich habe den Wikipedia Artikel gelesen, hab mir YouTube Videos mit Werbespots angesehen, weil ich mich bei Marco angemessen bedanken wollte. Ich hab mir die Seite von achtung! angesehen ob Ovomaltine als Referenz aufgeführt ist, ich habe zwei Facebookseiten von Ovomaltine geliked, festgestellt dass das schweizer Produkt in Frankreich fast eine Million Fans hat.

Ich bin sicher nicht die Zielgruppe für Ovomaltine, und verspreche auch nicht, dass ich künftig irgendetwas davon kaufen werde, trotzdem werde ich die Produkte sicher nicht alle verschenken sondern den Kakao zumindest mal probieren. Aber in diesem Fall macht das sicher wenig. Ich habe hier darüber gebloggt, und so werden das sicher einige tun. Und nirgends stand übrigens ein Wort von einer Facebookseite oder ein Hinweis wir würden uns freuen wenn..

Also insgesamt eine sehr sympathische, wahrscheinlich nicht mal so teure Werbeaktion, so funktioniert Social Media – und außer meiner Hüfte nur Gewinner ;-)

One Reply to “Nicht besser aber länger”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha *