Kinder und Tiere gehen immer

Kinder und Tiere gehen immer

Heute war also der Tag der Tage. Endlich Quokkas in ihrem natürlichen Habitat. Social Media Fans (gut schon die etwas nerdigeren) kennen und lieben diese glücklichen Beuteltierchen für ihr freundliches Grinsegesicht. Und auch ich habe mich vor einiger Zeit unheilbar in diese Viecher verliebt. Ich hatte sogar schon mal recherchiert in welchem Zoo man die besichtigen kann aber nix. Die gibt’s nur in Australien.

Als mir dann klar wurde, dass in der Nähe von Perth die größte Population mit ca. 8.000 Tieren auf einer Insel lebt, wusste ich, dass ich hier einen Besuchsantrag stellen muss.

Stundenlang habe ich vorm Spiegel das Quokka-Lächeln geübt – und was soll ich sagen, es hat prompt funktioniert. Jörg organisierte eine Full Service Tour mit Bus – Fähre und Bike nach Rottnestisland

„Rotto“ liegt nur 14 km vor der Küste von Perth. Früher eine Art Abschiebe-Insel für Aborigines heute ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel für Einheimische und Touristen. Und uns.

Blauester Himmel, klare kühle Luft. Winter in Australien. Morgens ein wenig, nun ja sagen wir erfrischend – aber im Laufe des Tages durchaus sehr angenehme 20 Grad. Bestes Ausflugswetter.

Und es war traumhaft. Sanfte Hügel, Heidelandschaft mit Brokkoli-Bäumen. Kaum Touristen. Einsame Strände mit Blick auf Wellen und Surfer. Klares blaues Meer, malerische Felsen und dekorative Schiffwracks denen sie zum Verhängnis wurden.

Und Quokkas. Die freundlichen Inselbewohner tummeln sich gerne dort wo sich auch die Touristen tummeln. Füttern verboten. Haben wir auch nicht. Eher im Gegenteil:

Und dieses Video von zwei sehr glücklichen Wesen beweist doch ganz schön: Kinder und Tiere gehen immer ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha *