Strand-Känguru-Sonnenuntergang

Strand-Känguru-Sonnenuntergang

Vor der Reise habe ich mich ziemlich aus den Reisevorbereitungen herausgehalten. Das ist bei uns Schmitzsache. Ich habe lediglich auf Quokkas und ein Känguruh am Strand vor Sonnenuntergang bestanden.

Abschied vom 80 Mile Beach. Wir frühstücken eine seltsame Mischung aus Banane mit letztem Strandblick und irgendeine dieser deftigen Pies mit einem Kaffee von unseren Lieblingsopas an der Rezeption in der Barnhill Station. Broome ist heute unser Ziel.

gatteroeffnen

Bisschen Einkaufen und die Vorräte auffüllen, einen Schickimickikaffee trinken und vielleicht noch etwas am berühmten Cable Beach abhängen. Gesagt getan und hinnavigiert. So viele Menschen – so viele Autos. Wir haken so schnell wie möglich den Einkaufspunkt ab. Besuchen ein Café in der Nähe der Mall, trinken aber lieber frischen Saft als Kaffee. Dann auf zum Strand.

Der Strand. Ein weiteres Highlight auf der nach oben offenen Australian Beach Skala. Uuund es wird einem nicht abgeraten zu baden. Das war auch der Plan. Wir schnappen unsere sagenhaften K-Mart Campingstühle für 10 Euro, Badesachen und losgehts.

cablebeach.jpg

Der Strand ist riesig. Breit, lang und gesäumt vom türkisfarbenen Meer. Wir suchen uns ein exklusives Plätzchen und genießen die erfrischenden Wellen. Herrrrlich. Ja, das muss mit mehreren „r“ geschrieben werden und es muss ein wenig kölscher Singsang mitschwingen.

Wir genießen. Der Sonnenuntergang wird wieder grandios und ich gewinne diesmal sehr locker den „best Sunset Photo for kitschige Fototapete Award“, da Jörg nochmal zum Auto zurückgeht um die große Kamera zu holen. Sonnenuntergang ohne Känguru und ohne die berühmten Broome-Dromedare. Das Känguru gibts zum Abendessen. Mit Zwiebeln und Paprika. Der Tag ist perfekt.

Kitschigesonnenuntergangstapete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha *