Bloggen mit Aussicht

Bloggen mit Aussicht

Vermutlich hatten wir den Titel schon mal. Aber diese Aussicht noch nicht. Ich bin mit nicht sicher, ob gestern ganz klar wurde wie gut uns Riga gefällt. Es mag mit am tollen Wetter liegen – sonnige 20 Grad. Aber die Stadt ist so vielfältig und spannend, dass wir das sicher auch bei nicht ganz so tollem Wetter genossen hätten.

Ganz entgegen unserer bisherigen Vorgehensweise hatten wir für heute einen Plan. Und er hat zu 90 % funktioniert. Aber seht selbst:

Mit dem selten verkehrenden Bus zum Zentralmarkt.
Alles was der Magen mag, auf über 70.000 qm Fläche untergebracht in vier ehemaligen Zeppelinhangars.
Geräucherter Lachs, Schwertfisch und was Heringartiges mit warmem Fladenbrot untergebracht in unseren Mägen.
Danach die Geburtstagstorte Stalins mit dem Aufzug bestiegen und die Aussicht genossen.

 

Es war schon nach zwölf als wir mit dem Aussicht genießen fertig waren.

 

Wobei eins geht noch. Sieht zwar aus wie Photoshop – aber die neue iPhone Kamera von Jörg kriegt echt alles hin.

 

Dann ging es in das Hardcore Jugendstil-Viertel. Hier eine Fassade in der Alberta iela.

 

Auch dieses Prachtexemplar findet sich in dieser Straße.

 

Im Jugendstilmuseum ist vor allem das Treppenhaus sehenswert. Ansonsten kann man für 9 EUR ein paar eingerichtete Innenräume und in fast Originalklamotten herumwandernde Frauen besichtigen.

 

Dann kommen wir zu den 10 % die heute nicht geklappt haben. Der Dom war aus unerfindlichen Gründen nicht mehr von innen zu besichtigen. Fing die Happy Hour halt heute früher an :-) Was es war ist ungewiss. Irgendwas mit Gin und Holunderblütensirup und Obst.

 

Und zum guten Schluss: die tatsächliche Happy Hour auf dem Balkon des Albert Hotels in der Star Lounge. Der beste Tipp von Lonely Planet bisher. Bei gefühlten 30 Grad um 18 Uhr abends.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha *