Wer braucht schon LSD?

Wer braucht schon LSD?

Ja, der catchy Titel stammt natürlich von Jörg. Das war so ungefähr das erste was ihm einfiel, als wir das teamLab borderless Digital Artmuseum betraten.

Nein, eigentlich tappt man erst mal etwas unsicher durch einen schwarzen schmalen Gang. Es ist stockduster. Dann steht man vor einem schwarzen Samtvorhang und schnappt nach Luft für ein tiefempfundenes Wow für den Moment wenn man durch den Vorhang schreitet. Anders kann ich das nicht ausdrücken. Es fühlt sich an wie ein Schritt  in eine Traumwelt. Fast wie bei Stranger Things. Nur in gut.

In Worte kann ich die verschiedenen, sich ständig in Farbe und Form verändernden Leuchtprojektionen und Lichtinstallationen nicht fassen. Deshalb lass ich lieber die „best of Schmitz-Fotobattle“ sprechen.

Herzlich Willkommen auf einem digitalen LSD-Trip mit sphärischen Klängen.
FreudeStrahlend

Und als wären das dann nach einer Nacht mit Taifun, einem strahlenden Tag danach noch nicht genug überwältigende Eindrücke gewesen, ja danach sind wir noch auf das zweithöchste Bauwerk der Erde geschwebt: dem Fernsehturm SkyTree. Auch hier lassen wir für heute besser Fotos sprechen.

Nein, dies ist nicht der SkyTree. Den haben wir nicht auf ein Foto bekommen. Dies ist das 115 m hohe Giant Sky Wheel in Palette Town.
Blick aus 450 m Höhe vom SkyTree auf einen wirklich winzig kleinen Teil von Tokio.

Und im real Life so? Es waren heute Mittag um 11 Uhr als wir aufgebrochen sind laut App 46 gefühlte Grad Celsius. Wir sind fast 11 km gelaufen. Wahrscheinlich ungefähr 50 km Metro gefahren. Wir haben bei Starbucks mit Aussicht auf die Shibuya Kreuzung gefrühstückt. Beim Abendessen haben wir gelernt, dass Udon Nudeln auch kalt serviert werden und trotzdem lecker schmecken.

Aber was ist schon real. Die aus bunten Blumen bestehenden Elefantenherden heute im teamLab waren auch echt. Und wir waren nur auf Koffein :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

captcha *